Aufgaben

Die Landeszentralkasse erfüllt Ihre Aufgaben für das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Diese ergeben sich aus der Landesverordnung über die Zuständigkeiten der Landeszentralkasse (Landeszentralkassenzuständigkeitslandesverordnung - LZKZustLVO M-V).

Entsprechend der ihr übertragenen Aufgaben gliedert sich die Landeszentralkasse in 3 Fachabteilungen.

Abteilung Forderungsmanagement

Die Aufgaben als Vollstreckungsbehörde nach dem Justibeitreibungsgesetz (JBeitrG) und für andere öffentlich-rechtliche Geldforderungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (außer Steuern), werden in der Abteilung Forderungsmanagement wahrgenommen. Hier liegt auch die Zuständigkeit für die Abnahme der Vermögensauskunft nach § 284 Abgabenordnung (AO) für öffentlich-rechtliche Forderungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern, außer für Steuern und Justizforderungen nach JBeitrG.

Abteilung Kassenmanagement

Die Aufgaben im Zusammenhang mit dem zentralen Zahlungsverkehr, der Buchführung sowie als Hinterlegungskasse werden in der Abteilung Kassenmanagement am Standort Schwerin wahrgenommen.

Zu den Kassenaufgaben gehören:

  • Rechnungslegung über die Einnahmen und Ausgaben des Landes M-V
  • Entgegennahme und Leistung von Zahlungen
  • Wahrnehmung der Aufgaben der Hinterlegungskasse des Landes M-V
  • Aufgaben als besondere Finanzbehörde im Rahmen der ihr gesondert übertragenen Aufgaben.

Abteilung Travelmanagement

In der Abteilung Travelmanagement erfolgt die Reisekostenbearbeitung zentral für die gesamte Landesverwaltung, mit Ausnahme der Universitäten, Hochschulen und Schulämter.
Die Abteilung ist am Standort Rostock ansässig.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:

  • die Bearbeitung von Dienstreiseanträgen, Dienstreiseabrechnungen, Bahn-Card-Anträgen und Widersrpüchen
  • die Übermittlung der Mitversteuerungsbeträge
  • das Mahnwesen
  • die Stammdaten- und Nutzerverwaltung, die Betreuung des Buchungssystems
  • das Aushandeln der Vetragsrate mit den Hotels sowie die Erstellung der Hotelliste
  • die Mitarbeit im Projekt des Travelmanagementsystems der 2. Ausbaustufe.